Welche Hubzahl ist die richtige?

Wann verwende ich welche Hubzahl, wenn ich mit einer Säbelsäge arbeite? Diese Frage stellen sich vor allem ungeübte Heimwerker, wenn sie eine solche Säge das erste Mal in Betrieb nehmen. Aber auch erfahrene Anwender sind sich nicht immer über die richtige Einstellung der Hubzahl im Klaren.

Zunächst einmal muss geklärt werden was denn die Hubzahl überhaupt aussagt. Hierbei handelt es sich um die Geschwindigkeit mit der das Sägeblatt nach vorn und hinten transportiert wird. Die korrekte Einstellung der Sägegeschwindigkeit ist wichtig um ein möglichst präzises Säge-Ergebnis zu erhalten und richtet sich hauptsächlich an das zu bearbeitende Material. Eine einfache Faustregel besagt, dass je härter das zu bearbeitende Material ist desto geringer sollte die Hubzahl an der Säbelsäge eingestellt werden. Ist die Geschwindigkeit der Säge zu hoch eingestellt besteht die Gefahr, dass das Sägeblatt bricht oder im Arbeitsmaterial stecken bleibt. Weiteres erzeugt Reibung, wie wir alle wissen, wärme. Eine zu hohe Hubzahl kann daher auch zu Funkenflug führen, wenn man beispielsweise Metalle sägen möchte. Aber auch beim Sägen von Holz können Späne und Splitter durch die Luft geschleudert werden. An dieser Stelle weißen wir auch auf unseren Artikel bezüglich der Arbeitssicherheit hin.

Einstellen der Hubzahl an der Säbelsäge

Lässt sich die Hubzahl an der Säbelsäge individuell einstellen (das ist mittlerweile bei den meisten Geräten der Fall), dann befindet sich irgendwo am Gehäuse eine Verstell-Funktion. Mit dieser bestimmen Sie, mit welcher Geschwindigkeit das Sägeblatt nach vorn und hinten bewegt wird. Bearbeiten Sie weiche Materialien wie Kunststoff oder Holz können Sie eine höhere Hubzahl festlegen. Sollen feste Materialien wie Metalle, Keramik oder Hartholz gesägt werden sollte die Hubzahl an der Säbelsäge heruntergeschraubt werden. Wenn ein möglichst präzises Säge-Ergebnis gewünscht ist kann man auch bei weichen Materialien die Hubzahl verringern umso ein genaueres Arbeiten zu ermöglichen.

Auch zu beachten ist, dass mit zunehmender Reibung des Sägeblattes auf dem zu bearbeitenden Matarial, die Abnutzung stärker stattfindet. Das kann dazu führen, dass das Sägeblatt schneller ausgetauscht werden muss. Möchten Sie „Sparsam“ arbeiten, dann ist das Einstellen der Hubzahl eine gute Möglichkeit um den Verschleiß zu verringern. Einige Hersteller geben in den Bedienungsanleitungen der Säbelsäge Vorgaben, die sich nach Material richten. Ein Blick in die Anleitung kann daher lohnenswert sein.

Hubzahl an der Säbelsäge – Das Fazit

Die Hubzahl bestimmt die Geschwindigkeit mit der das Sägeblatt der Säbelsäge angetrieben und somit das Material das getrennt werden soll bearbeitet wird. Dazu befindet sich ein Regler am Gehäuse des Elektrogerätes der stufenlos einstellbar ist. Die Geschwindigkeit kann auch durch die Bauart und Motorleistung der Säbelsäge beeinflusst werden. Werden harte Materialien bearbeitet oder kommt es auf ein exaktes Ergebnis an, sollte die Hubzahl eher niedrig eingestellt werden. Bei groben arbeiten oder weichen Material kann die Hubzahl dagegen höher angesetzt werden.



Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.